Unsere Homepage verwendet nur technische Cookies, die zum Betrieb der Seiten notwendig sind. Weitere Cookies werden nicht gesetzt. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Durch die weitere Nutzung unseres Angebotes stimmen Sie der dort beschriebenen Nutzung von Cookies auf unserer Homepage zu.
go to content

Menu


Der Pfarrverband Hacklberg feiert Familiengottesdienste und sammelt Spenden für geflüchtete Familien aus der Ukraine

Gelebte Nächstenliebe, Glaube, Gottesdienst und Gemeinschaft waren nicht nur als die 4 Grunddienste der Kirche Thema der Gottesdienste am vergangenen Sonntag in allen drei Pfarreien des Pfarrverbandes Hacklberg, sondern wurden an diesem Tag auch Wirklichkeit.

Breits vor zwei Wochen hat sich ein Team aus Ehrenamtlichen der Pfarrei Hacklberg, St. Korona und Schalding l.d.D getroffen, um die Familiengottesdienste vorzubereiten. Dabei war schnell klar, dass die Pfarrgemeinderatswahlen und deren Auftrag zur Gestaltung des Lebens der Pfarrei im Mittelpunkt der Gottesdienste stehen sollte. Umso schöner war es, dass sich viele engagierte Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene dazu begeistern ließen, innerhalb der Gottesdienste ein Kreuz zu gestalten und davon zu erzählen, wo sie Glauben leben, dem Nächsten helfen, Gottesdienst gestalten und Gemeinschaft erleben. Aber nicht nur die Texte, sondern auch die Musik brachte an diesem Tag zum Ausdruck, wie gut es tut, dem Glauben gemeinsam zu Gestalt zu geben.

Das bunte Kreuz, das innerhalb der Gottesdienste entstand, zeigte: der Pfarrverband Hacklberg ist eine lebendige und fröhliche Kirche.

Nach den Gottesdiensten wurde dann ganz konkret gezeigt, was es heißt eine solidarische Gemeinschaft zu sein und einen Blick für andere Menschen zu haben: die MinistrantInnen aus allen drei Pfarreien, St. Konrad, St. Korona und St. Salvator, haben innerhalb kürzester Zeit einen Kuchenverkauf organisiert, um Spenden für Menschen aus der Ukraine zu sammeln. Auch im Pfarrhaus in Schalding l.d.D. wird die freie Dachgeschosswohnung für Geflüchtete zur Verfügung gestellt. Insgesamt 2982,21 € wurde von den vielen Gottesdienstbesuchern gespendet, um eine schnelle und unbürokratische Hilfe zu gewährleisten. Über diese überwältigende Spendenbereitschaft freuten sich nicht nur die MinistrantInnen und das Pfarrteam, sondern auch die Pfarrgemeinderäte, die an diesem Sonntag vor und nach der Kirche neu gewählt wurden.




Zurück zur Übersicht