Unsere Homepage verwendet nur technische Cookies, die zum Betrieb der Seiten notwendig sind. Weitere Cookies werden nicht gesetzt. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Durch die weitere Nutzung unseres Angebotes stimmen Sie der dort beschriebenen Nutzung von Cookies auf unserer Homepage zu.
go to content

Menu


Familiengottesdienst in St. Konrad Hacklberg

Wer gerne puzzelt, weiß um den Wert jedes einzelnen Teilchens. Verliert man auch nur eines, ist das gesamte Puzzle unvollständig, wertlos. Es bleibt eine unersetzliche Lücke.

Dieses Bild war Thema des Familiengottesdienstes, zelebriert von Pfarrer Markus Kirchmeyer und Diakon Markus Baldini. In Vorbereitung hatten die Kinder im Religionsunterricht ihr eigenes Puzzleteil gestaltet und sahen sich so in ein großes Bild eingefügt.

Dieses Bild ist Symbol für unser aller Zusammenleben als Christen. So wie jedes Puzzleteil im Gesamtbild seinen Wert hat, so ist es auch in der menschlichen Gesellschaft. Jeder ist Mensch ist einmalig, wertvoll und unersetzlich. Er sollte den eigenen Stellenwert erkennen und sich an der richtigen Stelle einfügen. Bei gutem Zusammenhalt fügt sich alles gut an- und ineinander, es passt einfach. Gott bestimmt die Vorlage unseres Lebenspuzzles, jeder einzelne muss den Sinn seines Lebens selbst erkennen.

An Stelle einer Predigt wurde in spielerischer Form eine familiäre Situation ins Zentrum gestellt, wobei sich ein verlorenes Puzzleteil als unauffindbar erweist und den Sohn traurig macht. Der Vater bemüht sich schließlich um eine vollständige und veränderte Vorlage. Eingebunden waren die Kinder auch im Vortrag der Fürbitten, die alle in einem erfahrbaren Zusammenhang der Kinder standen. Musikalische Umrahmung erhielt der Gottesdienst durch modernes Liedgut, vorgetragen von Andreas Schwarz und Peter Freudenstein. Letzterer begleitete die Feier instrumental zudem gekonnt mit E-Piano und Gitarre.




Zurück zur Übersicht