Unsere Homepage verwendet nur technische Cookies, die zum Betrieb der Seiten notwendig sind. Weitere Cookies werden nicht gesetzt. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Durch die weitere Nutzung unseres Angebotes stimmen Sie der dort beschriebenen Nutzung von Cookies auf unserer Homepage zu.
go to content

Menu


Pfarrei St. Konrad begrüßt 10 neue Ministranten beim Familiengottesdienst mit Fahrzeugweihe

Pfarrei St. Konrad begrüßt 10 neue Ministranten beim Familiengottesdienst mit Fahrzeugweihe

 

Im Zeichen des „Engels" stand der Familiengottesdienst von St. Konrad Hacklberg, welcher von den Ministrantinnen und Ministranten, sowie den Kindern der Pfarrei gestaltet wurde. Das ganze Schuljahr waren neun Mädchen und ein Junge unterwegs um sich auf die Erstkommunion vorzubereiten und viel über Jesus zu lernen. Seid Sonntag dürfen Marlene, Hannah, Emilia, Anna-Lena, Magdalena, Lara, Elena, Kathi, Charlotte und Vincent nun endlich auch, stolz und ganz offiziell, das Ministrantengewand tragen. Ein Engel soll sie erinnern, dass Gott sie beschützt und bei neuen Wegen ganz besonders nahe ist. Auch zwei neue Oberministranten konnten von Pfarrer Markus Kirchmeyer und Gemeindereferentin Barbara Maier mit einem Engel begrüßt werden. Hannah und Nora, welche auch Gruppenleiterinnen der Kindergruppe sind, engagieren sich besonders bei den Gruppenstunden und Ministrantenausflügen. Viel Freude, Kraft, Glück und Gesundheit - vor allem im nächsten Jahr beim Abitur - schickten die Beiden stellvertretend an Miriam, welche sich als Oberministrantin verabschieden musste. Der feierliche Gottesdienst wurde vom Familienchor St. Konrad Hacklberg gestaltet. Auf 20 Jahre darf die Gruppe unter der Leitung von Sonja Ortmeier und der musikalischen Unterstützung von Peter Freudenstein zurückblicken. Pfarrer Markus Kirchmeyer dankte von Herzen für das unendliche Engagement und freut sich auf weitere 20 Jahre mindestens. Beim abschließenden Fahrzeugsegen verteilte die Ministrantenscharr an die ca. 180 Gottesdienstbesucherinnen und -besucher einen kleinen Schutzengel, welcher jeden Tag erinnern soll: "Gott ist bei uns, wir sind nicht alleine“. Bei strahlendem Sonnenschein lud die Kindergruppe auf dem Kirchenvorplatz mit einem kleinen Umtrunk dazu ein, die gelungene Andacht Revue passieren zu lassen. 




Zurück zur Übersicht